fbpx
Die Masterclass
de
A

Die glossar
Anleihen

Eine Anleihe ist ein Vertrag zwischen Kreditgeber/innen und Kreditnehmer/innen. Die Kreditnehmer/innen – normalerweise Unternehmen oder Regierungen – geben Anleihen aus, um ihre Geschäftstätigkeiten zu finanzieren. Die Investor/innen, die die Anleihe kaufen, sind effektiv die Kreditgeber/innen und verleihen Geld für einen bestimmten Zeitraum und zu bestimmten Bedingungen. Die meisten Anleihen beinhalten als Bedingung die Zahlung eines regelmässigen Zinses (Coupon) sowie die Rückzahlung des geliehenen Betrags am Ende der Vertragslaufzeit.

Anleger/innen-Ecke

Anleihen sind im Allgemeinen eine Möglichkeit für die Herausgeber/innen, die eigenen Finanzierungsquellen zu diversifizieren. Sie können für ein bestimmtes Projekt oder für einen allgemeineren Geldbedarf ausgegeben werden. Auf der Seite der Anleger/innen stellen Anleihen eine potenzielle Quelle für regelmässiges Einkommen dar. Die Sichtbarkeit, die sie bieten, und die Tatsache, dass sie tendenziell weniger risikoreich sind als andere Instrumente, wie z.B. Aktien, ist der Grund, warum sie einen wichtigen Anteil in den Portfolios von institutionellen und privaten Anleger/innen haben.

Anekdote

Grüne Anleihen sind heutzutage eine beliebte Art von Anleihen. Sie werden ausgegeben, um Umweltprojekte zu unterstützen, daher das „Grün“ im Namen.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern.