fbpx
Die Masterclass
de

Für Reichtum gibt es fast so viele Definitionen, wie es Menschen auf der Welt gibt. Um einen neuen Blick auf dieses tiefgründige Thema zu werfen, haben wir uns mit Antonio Mancini, dem Leiter für Benutzererfahrung und Design bei Alpian, unterhalten. Er leitet nicht nur ein Team von Fachleuten, das sich der Gestaltung der intuitiven Benutzeroberflächen von Alpian widmet, sondern ist auch aktiv an der Markenentwicklung von Alpian beteiligt. Für dieses Interview war er so freundlich, uns bei einem Film- und Fotoshooting für die bevorstehende Markteinführung von Alpian zu treffen.   

Hallo Antonio! Vielen Dank, dass du dir an einem so arbeitsreichen Tag die Zeit genommen hast, mit uns zu sprechen! Bei dem Begriff „Reichtum“ denken viele Menschen an Finanzen. Wie wichtig sind deine Finanzen aus deiner Sicht, wenn es um dein Vermögen geht?  

Ich glaube, die Finanzen sind ein wichtiger Teil des Wohlstands. Ich sage nicht, dass man mit Geld Glück kaufen kann. Aber ich glaube, wenn du deine Finanzen in Ordnung hast, kannst du dein Leben besser gestalten. Es gibt dir Sicherheit und Stabilität, die die Grundlage dafür sind, dass du herausfinden kannst, was dir Freude und Erfüllung bringt. Ist das nicht das Glück?  

Für mich hat die Definition von wahrem Reichtum mit Zeit zu tun. Und warum? Weil wir Zeit damit verbringen, unsere Energie auf das zu konzentrieren, was wichtig ist.

Interessant! Ist das deine Definition von wahrem Reichtum?  

Nun, für mich hat die Definition von wahrem Reichtum mit Zeit zu tun. Und warum? Weil wir Zeit damit verbringen, unsere Energie auf das zu konzentrieren, was wichtig ist. Ich verbringe Zeit mit meiner Familie und meinem Hund. Ich verbringe Zeit mit Reisen und all den Dingen, die mich begeistern.  

Was ist das Beste, das du je gekauft hast?  

Es ist schwer, an all-die Dinge zu denken, die ich mir gekauft habe, aber das, was mir sofort einfällt, ist mein Snowboard. Ich bin ein sehr aktiver Snowboarder. Das ist die Leidenschaft, mit der ich die meiste Zeit verbringe. Natürlich besitze ich verschiedene Snowboards. Aber ich habe mir vor kurzem ein richtig schönes gekauft. Ich kann es kaum erwarten, wieder Snowboard zu fahren. Das ist das Beste!  

Das hört sich wirklich toll an. Wenn dir jemand in diesem Moment grundlos 50 CHF geben würde – was würdest du tun?  

50 CHF? Das scheint nicht viel Geld zu sein, aber ich denke, ich würde es mit meinen Freunden und meiner Familie ausgeben, vielleicht für ein paar Drinks und ein Abendessen. Das Wichtigste ist, die gemeinsame Zeit zu genießen. Wie ich schon sagte, ist gemeinsame Zeit das Wichtigste. Und dafür sind 50 CHF wahrscheinlich genug!  

Schön gesagt. Um nun die Frage umzudrehen: Was wäre, wenn du morgen dein ganzes Geld verlieren würdest? Was würdest du tun?  

Ehrlich gesagt, würde ich mich am Anfang sehr aufregen. Aber ich kenne mich. Ich glaube, ich würde ganz von vorne anfangen und versuchen, das Verlorene wieder aufzubauen. (Antonio zeigt auf eine Pflanze in unserer Nähe) Wie diese Pflanze: Sie wächst, sie stirbt und dann kann man sie wieder einpflanzen und dann wächst sie wieder.   

Das ist eine tolle Analogie und ein sehr erbaulicher Gedanke! Glaubst du, dass es so etwas wie ein Schweizer Verständnis von Reichtum gibt?  

Nicht wirklich, nein. Ich glaube, dass die natürlichen Unterschiede der Menschen – aufgrund ihrer Erziehung, ihrer Werte und Erfahrungen – sie auf unterschiedliche Wege führen. Keine zwei Menschen sind gleich, wenn es um Reichtum geht. Deshalb glaube ich nicht, dass wir alle Schweizerinnen und Schweizer in einen Topf werfen sollten, denn wir sind alle unterschiedlich. Wir alle haben eine andere Art zu denken, zu handeln und zu reagieren, zu investieren und sogar unsere Finanzen zu verwalten.   

Was irritiert dich an der Diskussion über Reichtum?    

Ich glaube, diese Frage hängt mit der vorherigen zusammen. Obwohl wir alle unterschiedliche Definitionen von Reichtum haben, sind sie alle für uns gültig. Es ist subjektiv. Das Problem ist, wenn ich mit Menschen spreche, die glauben, dass ihre Art, Reichtum zu definieren, die einzig richtige ist. Und dass ich auch ihrem Weg folgen sollte! Sie wollen versuchen, mich dazu zu bringen, genauso über Reichtum zu denken. Und wie ich schon sagte, halte ich das für falsch, denn wir alle haben eine andere Meinung auf die Dinge im Leben, und das erstreckt sich auch darauf, wie wir über Reichtum denken.   

Heute ist es einfacher als je zuvor, Zugang zum Wissen zu bekommen. Aber Wissen ohne Handeln nützt nichts. Mein Rat ist, durch Handeln zu lernen, denn der richtige Zeitpunkt ist immer „jetzt“. Du solltest nicht warten.   

Was hättest du gerne vor 10 Jahren über Geld und Reichtum gewusst?   

Das ist eine gute Frage. Ich glaube, selbst vor 10 Jahren hatte ich ein gutes Verständnis von Geld und Reichtum. Aber ich habe dieses Wissen nicht rechtzeitig angewandt. Heute ist es einfacher als je zuvor, Zugang zum Wissen zu bekommen. Aber Wissen ohne Handeln nützt nichts. Mein Rat ist, durch Handeln zu lernen, denn der richtige Zeitpunkt ist immer „jetzt“. Du solltest nicht warten.   

Toller Ratschlag! Apropos, was wünschst du dir, dass jedes Kind in der Schule über Reichtum lernt?   

Ich denke, es ist sehr wichtig, dass das Thema Reichtum von klein auf besprochen wird. Das muss nicht nur in der Schule sein. Es könnte auch am Esstisch besprochen werden. Und es kann mit grundlegenden Dingen beginnen, z. B. was Sparen und Investieren bedeutet und wie sie auf das Leben und die Zukunft der Kinder angewendet werden können.  

Vielen Dank, Antonio, dass du die Zeit genommen hast, deine Gedanken und Erkenntnisse zu diesem faszinierenden Thema mit uns zu teilen!    

***

Haftungsausschluss:
Der Inhalt jedes Beitrags auf dieser Website dient nur zu Infomationszwecken.
Alpian wird seine Produkte und Dienstleistungen kurz nach Inkrafttreten seiner Banklizenz auf den Markt bringen und im dritten Quartal 2022 für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

Über den Autor

Victoria ist Social-Media-Managerin und Content-Autorin aus Berlin. In den letzten fünf Jahren hat sie einen Blog geschrieben und geführt, in dem sie Bücher, Filme und Rezepte rezensiert. Seit 2021 gehört sie zum i-vest-Team und schreibt sowohl für die i-vest-Website als auch für die i-vest-Social-Media-Accounts.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern.